DIE STÄRKEN DES GRAND CENTRAL BROWSER.
INTERVIEW MIT HOLGER STENSBECK, BNP PARIBAS.

 

INTALUS: Herr Stensbeck, Ihr Haus hat sich für den Grand Central Browser entschieden. Warum?

STENSBECK: Generell besteht in unseren Fachabteilungen der Bedarf, auf Daten des WM Datenservice jederzeit zugreifen zu können. Wir hatten uns daraufhin mehrere Anbieter angesehen um festzustellen, wer diesen Bedarf decken kann. Auch eine Eigenentwicklung stand zur Debatte.

INTALUS: Was war letztendlich für Ihre Entscheidung ausschlaggebend?

STENSBECK: Auf der reinen Faktenebene zunächst einmal die außerordentlich komfortable Bedienung innerhalb der Browseroberfläche. Vor allem aber die Möglichkeit, dass jede Fachabteilung ihre individuellen Profile anlegen kann und damit eine spezielle Zusammenstellung der Daten von jedem Arbeitsplatz aus mit einem Mausklick sofort zur Verfügung steht. Natürlich waren auch die Kosten ein wichtiges Kriterium. Denn im Gegensatz zu Alternativangeboten, die eine nutzungsabhängige Vergütung vorsahen, gibt uns Grand Central mit der monatlichen Flat Rate die notwendige Kalkulationssicherheit.

INTALUS: Spielen abfrage- bzw. volumenabhängige Kosten überhaupt eine solch große Rolle?

STENSBECK: Für kleine Banken mag das nicht so entscheidend sein. Für uns jedoch als eine der größten Depotbanken und Anbieter von Dienstleistungen in der Fondsadministration sind volumenabhängige Kosten ein unkalkulierbares Risiko. Wir haben solche Systeme schon genutzt und dabei Kosten in Höhe von Tausenden von Euro im Monat verursacht. Die Anschaffung des Browsers hat sich für uns deshalb schon innerhalb eines Jahres amortisiert.

INTALUS: Und wenn Sie von den reinen Fakten einmal absehen, was waren weitere Beweggründe?

STENSBECK: Natürlich spielten auch die guten Erfahrungen eine Rolle, die wir in den letzten Jahren mit Intalus gesammelt haben. Service und Support könnten nicht besser sein und durch den unmittelbaren Kontakt zur Entwicklungsleitung hatten wir direkten Einfluss auf die Ausgestaltung vieler Features. Man hat uns sozusagen einen Maßanzug geliefert, der mit unseren zukünftigen Anforderungen mitwachsen wird.

INTALUS: Eine letzte Frage. Würden Sie den Grand Central Browser weiterempfehlen?

STENSBECK: Uneingeschränkt.

INTALUS: Das ist doch ein Wort. Herzlichen Dank, Herr Stensbeck.

 

BNP PARIBAS SECURITIES SERVICES

Holger Stensbeck ist Head of Projects bei BNP Paribas Securities Services in Frankfurt. Die BNP Paribas arbeitet bereits seit 2000 mit Grand Central und bedient aus Frankfurt heraus viele Schwesterfirmen in Europa.

Lorem Curabitur dapibus Aenean libero fringilla vulputate, vel, nec pulvinar luctus ipsum